Nachhaltig von Anfang an
STILLZEIT

Muttermilch ist das Beste für Dein Baby

Bereits vor Geburt Deines Babys beginnt eine aufregende und unvergleichbar schöne Zeit des Entdeckens und Staunens. Eine einzigartige Beziehung zwischen Deinem Schützling und Dir entsteht. Wenn Dein Baby das Licht der Welt erblickt, braucht es in den ersten Lebensmonaten neben Liebe und Geborgenheit vor allem eins: die richtige Ernährung.

Wenn Du nicht (voll) stillen kannst

Manchmal steht Muttermilch als die beste Nahrung für Deinen Schützling nicht oder nur in geringer Menge zur Verfügung. Wenn diese sich durch häufigeres Anlegen oder Abpumpen nicht steigern lässt, ist Säuglingsmilchnahrung eine hilfreiche Ergänzung oder mitunter die einzige Nahrungsalternative in den ersten Lebensmonaten.

 

Von Beginn an geeignet

Die Zusammensetzung von Säuglingsmilchnahrung ist gesetzlich streng geregelt. Sie versorgt Dein Kind mit allen wichtigen Nährstoffen, sodass es sich gesund entwickeln kann, sofern Stillen nicht oder nicht ausreichend möglich ist.

Anfangsmilchen (gekennzeichnet mit PRE oder 1) unter den Säuglingsmilchnahrungen sind als alleinige Nahrung oder zum Zufüttern ab Geburt geeignet. Holle bietet Dir Bio-Anfangsmilchen als PRE und 1 aus Kuhmilch in bester Bio-Qualität nach Demeter-Standard sowie die Bio-Anfangsmilchen PRE und 1 aus Ziegenmilch nach EU-Bio-Standard.

Entdecke die Holle-Anfangsmilchen

Bio-Anfangsmilch PRE

Bio-Anfangsmilch PRE aus Ziegenmilch

Bio-Anfangsmilch 1

Bio-Anfangsmilch 1 aus Ziegenmilch

A2 Bio-Anfangsmilch 1

Flasche kann Milchbildung reduzieren

Wer Säuglingsmilchnahrungen nur zufüttern möchte, sollte häufiger stillen als die Flasche geben. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass immer weniger Muttermilch gebildet wird. Plane, wann Du stillst und zufütterst. So lernt Dein Körper, wann er Milch produzieren muss. Bei den Stillmahlzeiten achte darauf, dass Dein kleiner Schatz die Brust komplett leertrinkt. Dein Kind erhält auf diese Weise die fettärmere Vordermilch und die fettreichere Hintermilch. Zudem funktioniert dann die Nachbildung der Milch am besten.

 

Tipps bei Flaschenverweigerern

Sollte Dein Kind anfangs Probleme mit dem Trinken aus der Flasche haben, helfen folgende Tricks:

  • Bleibe dran: Biete die Flasche regelmässig immer wieder an, am besten wenn der Hunger noch nicht zu gross ist.
  • Versuche, wenn möglich, anfangs noch Muttermilch aus der Flasche zu geben, das kennt Dein Kind bereits.
  • Probiere verschiedene Saugerformen aus, aber überfordere Dein Kind nicht und pausiere auch einmal ein paar Tage, bevor Du einen neuen Sauger einführst.
  • Lasse jemand anderes die Flasche geben.

Nicht vergessen: Zum Ende des ersten Lebensjahres können Kinder bereits schon aus dem Becher trinken lernen!

© Holle baby food AG