Nachhaltig von Anfang an

Upcycling Babygläschen – Windlichter & Laternengläser

Zutaten

  • Leere, entlabelte und gespülte Gläschen von Holle Babyfood 
  • Buntes Bastelpapier/ Seidenpapier 
  • Moos, Holzplättchen, Blätter (echtes Laub oder aus Plastik) 
  • Teelichter (echt oder mit Batterie) 
  • Schere, Kleber, Heißkleber 
  • Dekobänder 
  • Evtl Stifte, die auf Glas malen 
  • Sträucher von draußen (sauber und trocken) 

Bastelanleitung

Und nun geht es ans Gestalten und dabei sind, wie immer, der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wer Teelichter mit Batterie verwendet, der kann auch die Deckel noch miteinbinden, da man diese ja ganz einfach verschließen kann, wenn es kein Feuer gibt, das den Sauerstoff benötigt. Für Waghalsige kann man auch noch Bänder oder Bügel anbringen, um die Laternen ins Fenster zu hängen, anstatt sie einfach nur auf die Fensterbank zu stellen. Da ich (leider) ein kleiner Schisser bin, bleibt es bei unseren Modellen jedoch bei der safetyfirst Variante. Zeigt uns auf Instagram aber gerne Eure mutigen Ausführungen. Wir selbst wollten es naturnah, da der Babyboy den Wald liebt und haben uns an eben diesen orientiert. Und ich muss sagen, ich könnte stolzer nicht sein, denn der kleine Mann hat sich sein Glas vollkommen selbstgestaltet und entschied, was darauf kommt. Die roten Kugeln sollen übrigens Pilze sein. Ist das nicht bezaubernd? Viel erklären muss ich ja eigentlich nicht – Entscheidet, was ihr auf dem Glas haben wollt, setzt die Klebepistole an und klebt munter drauf los. Die Kleinen sollten eventuell diese Aufgabe den Großen überlassen, da man sich doch schon verbrennen kann. Ansonsten könnt Ihr wild draufloslegen. Der kleine Mäusemann hatte sooo viel Freude dabei und hat später sogar applaudiert als die Kerzen angezündet wurden (das klappt übrigens mit einem Schachlikspieß super, wenn man keine langen Streichhölzer hat). Macht sie unbedingt nach! Eure Kleinen werden es euch sooo danken! 

Anleitung von rheinemamas

© Holle baby food AG